GHOST

Mehr als 20 Jahre Leidenschaft & Spass

Ghost

Seit über 20 Jahren bauen wir bei GHOST Fahrräder. Angefangen hat alles mit 2 Freunden, einer kleinen Garage und der Idee, genau die Räder zu bauen, die Spass machen und besser als alle Anderen sind. Uwe Kalliwoda und Klaus Möhwald, die beiden Firmengründer, konnten damals nicht im kühnsten Traum erahnen, dass ihre Firma sich zum internationalen Hersteller mit über 330 Beschäftigten weltweit entwickeln würde. Eine Erfolgsstory, die nur funktionieren kann, wenn man seine Idee lebt und seine Produkte liebt.

 

 

Erfolgsgekrönt und immer hungrig

Die Geschichte unserer Mountainbikes

Mit dem LECTOR stellten Uwe Kalliwoda und Klaus Möhwald 1993 unter ihrer frisch gegründeten Marke GHOST Bikes ihr erstes Bike vor: Ein edles, leichtes Hardtail Mountainbike, dass für damalige Standards ein echter Gamechanger war. Aber wie kamen die Beiden auf den Namen? Inspiriert vom Film rund um den „hungrigen“ Hannibal Lecter wollten sie ihrem ersten Bike, welches gierig nach Kilometern und Höhenmetern war, den gleichen Namen geben. Wie allerdings das „o“ in Lector kam, bleibt ihr Geheimnis.

Fakt ist jedoch, dass das LECTOR ein legendäres Rad und der Grundstein zum Erfolg wurde. Später trugen alle Top-Produkte den Zusatz LECTOR. 2016 präsentierte GHOST dann die sehnlichst erwartete Neuauflage des LECTOR – diesmal in Carbon. Wie war es anders zu erwarten, wieder brach das LECTOR sämtliche Rekorde und lehrte die Konkurrenz das Fürchten.

 

 

Geschichte

GHOST-Bikes wurde 1993 von den jungen Bike Enthusiasten Uwe Kalliwoda und Klaus Möhwald im nordbayerischen Waldsassen/Oberpfalz gegründet. Die Marke entwickelt und produziert hochwertige Fahrräder für Profifahrer wie Freizeitsportler: Das Sortiment umfasst Mountainbikes, Rennräder, Trekking und E-Bikes sowie urbane Modelle. Darüber hinaus ist GHOST als engagierter Sponsor einiger der weltbesten MTB-Teams und Athleten bekannt. Das stark wachsende Unternehmen zählt international 335 Mitarbeiter, wovon derzeit 135 Mitarbeiter am Heimatstandort Waldsassen beschäftigt werden. Neben Firmenstandorten in den Niederlanden, Spanien, Korea, Südchina und Taiwan fokussiert sich GHOST zukunftsorientiert auf die Produktion in Deutschland. In Waldsassen werden schon jetzt rund 70% aller GHOST Fahrräder gefertigt. 2008 offerierten Uwe Kalliwoda und Klaus Möhwald ihr bis dato eigentümergeführtes Unternehmen an die holländische Accell-Gruppe. Accell vertraut als neuer Eigentümer weiterhin auf die Expertise von Firmengründer Uwe Kalliwoda (CEO).

 

 

Zurück zur Markenübersicht